FAHRRADBOOM NICHT OHNE GEFAHREN

E-Bike, Pedelec und Mountainbike liegen voll im Trend

Wai Yan (Matthew) Han von Pexels
Wai Yan (Matthew) Han von Pexels

 

 

Die Diskussionen über die Verkehrswende, die Fridays-for-Future-Bewegung und nicht zuletzt die Corona-Pandemie bescheren der Zweiradindustrie und dem Handel hohe Zuwachsraten. Zudem macht es Spaß, sich an der frischen Luft zu bewegen. Leichtsinn und Unkonzentriertheit sind aber zu vermeiden.

Verursachen Sie als Pedelec- oder Fahrradfahrer einen Unfall, so zahlt bei Verschulden Ihre Privathaftpflicht den Fremdschaden. Für E-Bikes und Speed-Pedelecs reicht die Privathaftpflicht nicht aus. Für diese gibt es eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung, ohne die Sie sich nicht im Straßenverkehr bewegen dürfen.

Über eine private Unfallversicherung können Sie sich und Ihre Lieben gegen die Folgen eines Unfalls versichern. Wichtig: eine ausreichend hohe Versicherungssumme bei Unfall-Invalidität. Umfangreiche Assistance-Leistungen gehören heutzutage zum Standard einer guten Unfallversicherung für Kinder, Berufstätige und Senioren.